Unser Programm für Stuttgart (2014-2019)


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Integration als Chance und gesamtstädtische Aufgabe

Stuttgart hat – unter den Großstädten in Deutschland – mit den größten Anteil an Menschen mit Migrationsgeschichte. Wir verstehen dies als kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Chance sowie als Stärke einer so global ausgerichteten Wirtschaftsregion wie der unsrigen. Dass die Integration hier sehr gut verläuft und bundesweit als vielfach ausgezeichnetes Beispiel gilt, ist Resultat eines großartigen gesellschaftlichen Engagements zahlreicher Menschen wie auch einer gelungenen Integrationspolitik.

Damit sich Neuzugewanderte aus dem In- und Ausland willkommen fühlen und die verschie­denen Angebote im Überblick haben, setzen wir uns für ein zentrales Welcome Center ein. Dies soll Anlaufstelle und freundlicher erster Eindruck der internationalen Stadt Stuttgart sein. Als sichtbaren Ausdruck der Vielfalt in dieser Stadt plädieren wir für ein Haus der Kulturen, das die Angebote bündelt und die Vereinsarbeit durch Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten unterstützt.

Wir bekennen uns zur hervorragenden Arbeit der Abteilung für Integration und unterstützen diese nachhaltig. Dort, wo staatsrechtliche Bestimmungen Grenzen bei der Mitbestimmung ziehen, setzen wir uns für alternative Beteiligungsformen ein, um eine größtmögliche Breite bei der Beteiligung der Stuttgarter Bürgerschaft an der politischen Diskussion und Entscheidungs­findung zu erreichen.

Eine gelungene Integration zeigt sich auch im Anteil der Beschäftigten mit Migrationsge­schichte. Bei einer Stadt mit einem Migrationsanteil von gut 40 Prozent ist es nicht nachvollziehbar, dass die Führungsebenen in der Stadtverwaltung fast ohne Migrantinnen und Migranten auskommen. Wir setzen uns für eine gezielte Personalentwicklung ein, die Kultursensibilität und Migrations­erfahrung in allen Ebenen und Ämtern der städtischen Verwaltung etabliert. In der Überzeugung, dass Integration nur dann dauerhaft funktionieren kann, wenn sie von einem gemeinsamen Grundwerteverständnis und Bekenntnis zum hiesigen Wohnort getragen ist, treten wir allen Separations- und Segregationsbestrebungen entgegen.
 


<< Vorherige Seite          Vorschau / Übersicht           Eine Seite weiter >>

 

Aktuelle Termine

Jetzt Mitglied werden