Alt-Stadtrat Helmut Doka wird 80 Jahre alt

Veröffentlicht am 07.04.2020 in Aus dem Parteileben

...am 7. April ist es soweit. Helmut Doka ist seit seiner Jugend politisch aktiv. Zunächst bei den Jusos, dann in der SPD als Gemeinde- und Regionalrat, aber auch außerparlamentarisch, z. B. in den 70ern in der Bürgerinitiative gegen die Filderquerstrasse. Heute, im Unruhestand, befasst sich der gelernte Histori- ker mit der Stuttgarter und Degerlocher Stadtgeschichte.

Helmut Doka ist in turbulenten Zeiten – im November 1966 – SPD-Mitglied geworden. Er war von 1976 bis 1986 und von 1992 bis 1994 für die SPD im Stuttgarter Gemeinderat. Dort hat er sich insbesondere für die Interessen der Mieter*innen eingesetzt und sich vehement gegen den Verkauf städtischen Bodens gewehrt sowie für den Ausbau von Sozialwohnungen gestritten. Schon damals versuchte man den Gemeinderäten einzureden, günstiger Wohnraum sei wegen des steigenden Wohlstands nicht mehr erforderlich – welch ein Irrtum. Von Dezember 1998 bis Sommer 2004 war Doka Mitglied der SPD-Fraktion in der Regionalversammlung. Schwerpunkt im Regionalparlament war die regionale Wirtschaftspolitik.

Privat reist und wandert Helmut Doka mit Leidenschaft, irgendwie sei ein Nomadengen in sein Erbgut gelangt, behauptet er gerne. Er besitzt mehrere VW-Busse, darunter auch einen historischen, an denen er gerne herumschraubt. Einer der Busse, ein Westi, ist in Amerika geparkt. Seit seines Sabbaticals, das er überwiegend in den USA verbrachte, ist er ein großer Amerikafan. Er verbringt jedes Jahr längere Zeit in Kalifornien, hat dort eine feste Bleibe auf Lisas Farm und den „Westi“ zum Herumreisen. Bei der ersten Obama-Wahl hat er dort aktiv am Wahlkampf teilgenommen.

Er ist, trotz all seiner Hobbies, auch im Ruhestand weiterhin politisch aktiv und befasst sich mit der Stutt- garter und Degerlocher Stadtgeschichte. So gehört er auch zu den Gründern der Degerlocher Geschichts- werkstatt. Zudem ist Helmut Doka Zweiter Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart (AgS) sowie Erster Vorsitzender der Geschichtswerkstatt Degerloch. Für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement wurde ihm 2016 die Ehrenplakette der Stadt Stuttgart überreicht.

Der SPD-Ortsverein Stuttgart-Degerloch wünscht Helmut Doka alles Gute zum 80sten und viele weitere aktive Jahre. Wir schließen uns dem Degerlocher Historiker Gerhard Raff an: "Des isch koi so a Triebel, wo den Berolina-Bunker für ein gelungenes Experiment hält. Ond koi Betobachel, wo alle die scheene Fachwerkhäuser abreiße will. Ond des isch koi so a Grasdackel, wo die letzte Äcker ond Wiese uff de Fildre zubetoniere will.“

Alles Gute, lieber Helmut!

 

Homepage SPD Stuttgart-Degerloch

Aktuelle Termine

Jetzt Mitglied werden