Die SPD Stuttgart feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht und fordert mehr!

Veröffentlicht am 20.01.2019 in Veranstaltungen

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal in Deutschland wählen. Maßgeblichen Einfluss auf diese damals revolutionäre Entscheidung hatte der Rat der Volksbeauftragten unter der Führung von Friedrich Ebert (SPD).

Die SPD Stuttgart feierte heute diesen Meilenstein in der deutschen Geschichte.

Die Veranstaltung war prominent besucht, so war neben unserer Bundestagsabgeordneten Ute Vogt auch die Stadträtinnen Judith Vowinkel und Dr. Maria Hackl vor Ort. Auch unser Vorsitzender Carsten Singer war präsent, um die Aktion zu unterstützen.

Allerdings will sich die SPD mit der derzeitigen Situation nicht zufriedengeben!

Noch immer verdienen Frauen ca. 21% weniger als ihre männlichen Kollegen, wohlgemerkt für dieselbe Arbeit!

Noch immer sind nur 25% der Angestellten der ersten Führungsebene, die den Vorstand, die Geschäftsführung und die Hauptabteilung umfasst, Frauen!

Noch immer sind nur ca. 4% der berufstätigen Frauen in Führungspositionen!

Deshalb wird sich die SPD auch weiterhin für eine wirkliche Gleichstellung einsetzen und fordern unter Anderem:

  • eine bessere Anrechnung von Erziehungszeiten auf die Rente
  • kostenlose Kinderbetreuung (auch für die Väter)
  • die Abschaffung des §219a
  • gleichen Lohn für gleiche Arbeit

Carsten Singer

100 Jahre Frauenwahlrecht

 

Homepage SPD Stuttgart-Degerloch

Aktuelle Termine

Jetzt Mitglied werden