Körner am Montag: Gewalt und Idyll – extreme Gegensätze

Veröffentlicht am 29.06.2020 in Woche für Woche

Der Wochenrückblick unseres Fraktionsvorsitzenden Martin Körner heute mit folgenden Themen:

Am Montag beginnt die politische Aufarbeitung des Wochenendes.
Am Dienstag ein idyllisches Kontrastprogramm in den Weinbergen.
Am Mittwoch im Landtag.
Am Donnerstag geht es in der Liederhalle, bei der ersten richtigen Vollversammlung seit Monaten, natürlich auch um die Gewalt vom Wochenende.
Am Freitag geht es um Gewaltprävention und Straffälligenhilfe.
Am Samstag Erdbeeren pflücken und im Rathaus.

Am Montag beginnt die politische Aufarbeitung des Wochenendes

…  mit einer Runde beim OB, mit dem stellvertretenden Polizeipräsidenten, der uns die Nacht von Samstag auf Sonntag im Detail schildert. Dass sich in dieser Nacht so viel Gewalt gegen die Polizei und gegen Rettungskräfte Bahn gebrochen hat und dass so viele Geschäfte zerstört und sogar geplündert wurden, macht mich immer noch fassungslos. Am Abend kann ich mit Reinhold Gall sprechen, Innenminister zwischen 2011 und 2016. Er kennt ähnliche Ausschreitungen und berichtet von einer zunehmenden Aggressivität gegenüber der Polizei, die er schon seit vielen Jahren beobachtet. Wer sich das Gespräch anschauen möchte, wird hier fündig.

Am Dienstag ein idyllisches Kontrastprogramm in den Weinbergen

In Rohracker lasse ich mir von Markus Wegst, Vorstandsvorsitzender der Weingärtnergenossenschaft Rohracker, Manfred Kanzleiter, Aufsichtsratsvorsitzender, und Karl Freier, Bezirksvorsteher von Hedelfingen, die Obere Halde zeigen – ein Hang auf der Gemarkung von Rohracker, aber direkt unter dem Frauenkopf – wunderschön gelegen. Hier verwildert der Hang seit mehreren Jahren, der zum großen Teil der Stadt gehört. Bei den vergangenen Haushaltsberatungen hatten wir als SPD-Fraktion den Antrag gestellt, das Gebiet wieder für den Weinbau herzustellen, und siehe da: wir haben eine Mehrheit bekommen. Es geht immerhin um rd. 2,5 Mio. Euro. Damit schaffen wir es jetzt, dass die WG Rohracker zusätzliche Steillagen für den Weinanbau erhält. Das hilft Ihnen, neue ehrenamtliche Wengerter zu gewinnen und die Wirtschaftlichkeit der WG zu verbessern. Und für unsere Stadt wird eine wunderschöne und idyllische Kulturlandschaft wieder gewonnen, die auch noch neue Spazierwege für alle bietet. Sehr zu empfehlen: die Weine der WG Rohracker. Hier gibt es nähere Infos.

 

Am Mittwoch im Landtag, …

wo es auch um die Gewalt vom Wochenende geht. Ich ärgere mich, ehrlich gesagt, ein bisschen über den Innenminister, der im Interview bei den Tagesthemen die Stadt kritisiert. Mit einseitigen Schuldzuweisungen kommen wir aber nicht weiter. Stadt und Land müssen hier gemeinsam arbeiten, zum Beispiel …

Am Donnerstag geht es in der Liederhalle, bei der ersten richtigen Vollversammlung seit Monaten, natürlich auch um die Gewalt vom Wochenende

… mit einer Ausweitung des Hauses des Jugendrechts auf die ganze Stadt (dazu mehr beim Körner am Montag, live auf Insta, am 29. Juni, mit Professor Wolfgang Feuerhelm), mit dem Start der Arbeit zur Gewaltprävention der Sozialberatung Stuttgart (siehe unten) und mit der Wiederetablierung der Streetwork in der Innenstadt, und natürlich auch mit Polizeipräsenz. Hier könnt Ihr übrigens meine Rede anschauen.

 

Am Freitag geht es um Gewaltprävention und Straffälligenhilfe

Eberhard Müller, Vorstandsvorsitzender, und Markus Beck, Fachbereichsleiter Gewaltprävention, stellen mir die Arbeit der Sozialberatung Stuttgart vor. Der Verein arbeitet mit Straffälligen und kümmert sich um Gewaltprävention. Er ist sechzig Jahre alt, geht aber letzten Endes auf eine Gründung im Jahr 1830 (!) zurück, wo ein Verein zur Fürsorge für entlassene Strafgefangene gegründet wurde, auf den Weg gebracht durch Königin Katharina. Im Doppelhaushalt konnten wir eine Mehrheit für eine zusätzliche Fachkraft bei der Sozialberatung gewinnen, die jetzt mit der Arbeit zur Gewaltprävention beginnen kann.

Am Samstag Erdbeeren pflücken und im Rathaus

Morgens sind wir beim Erdbeeren pflücken in Möhringen, am Abend gehe ich nochmal ins Rathaus, weil ich unter der Woche kaum zur Schreibtisch-Arbeit gekommen bin. Um 20 Uhr fahre ich mit dem Fahrrad über den Schlossplatz und am Eckensee vorbei nach Hause – ein wunderschöner Sommerabend, mit netten Leuten und friedlicher, gelassener, positiver Stimmung.

 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Martin Körner

Aktuelle Termine

Jetzt Mitglied werden