08.04.2018 in Projekte von SPD Stuttgart-Süd & Kaltental

ZUM EINLESEN - AKTUELLE ANTRAGSSITUATION

 

Liebe Genossinnen,

liebe Genossen,

aktuell liegen uns zwei Projekte vor, welche wir per Vorstandsbeschluß gerne im Ortsverein diskutieren und danach in Anträge überführen wollen.

 

1  Wie wollen wir leben?

Diese Frage wirft Martin Schäfer in einem Arbeitspapier auf. Dieses Papier wird bereits am 11.4. in unserem OV-Konkret vorgestellt. Martin sucht hierzu noch die Mitarbeit in einer noch zu gründenen Arbeitsgruppe.

 

2.  Wir haben ein Beziehungsproblem

Unser Genosse Klaus Hennig-Damasko hat ebenfalls ein Arbeitspapier für ein bundespolitisches Thema erstellt. Er nimmt die Thesen von Willy Brandt aus dem Jahr 1980 als Aufhänger zur Diskussion "Wie wir uns auf Basis einer allumfassenden menschliche Solidarität" zur Zusammenarbeit mit Afrika innerhalb der EU aufstellen sollten.

 

Wir finden - spannende Themen. Lasst euch die Details von den Verfassern live erzählen und kommt zur nächsten OV-Sitzung am 11.04. ins Alte Feuerwehrhaus.

 

 

07.04.2017 in Projekte von SPD Stuttgart-Süd & Kaltental

RED BOX

 
Süd Zacke

BUS UND BAHN / ZACKE FAHRN

Unter diesem Titel wurden wir vergangenen Montag durch unseren Stadtrat Martin Körner und dem Betriebsleiter Schienenfahrzeuge der SSB über die geplante Erneuerung der Zahnradbahn informiert.

Daraus entstand spontan die nächste Red Box zum Thema Zacke!

Heute, Freitag den 07.04.17 um 17 Uhr kamen dann auch 7 Genossen und Genossinnen zur Befragung der Zacke-Passagiere auf dem Marienplatz zusammen.

Bei schönstem Wetter und mit viel guter Laune gingen wir wieder für eine Stunde mit unserem Fragebogen vor Ort . Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch über die Arbeit für den ÖPNV im Gemeinderat informieren.

Alle waren einmütig der Meinung, dass der ÖPNV in Stuttgart zu teuer ist - die Zacke ein wichtiges und gutes Verkehrsmittel ist und wir gute Arbeit auf diesem Gebiet leisten.

Interessant war, dass viele Befragte die Forcierung des ÖPNV durch die Presse kannten (1-Zone in Stuttgart) und die Idee des 365 €-Tickets gut finden.

07.01.2017 in Projekte von SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg

Barrierefreiheit im Stadtbezirk Sillenbuch

 

Mitte 2016 hatte die SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg die Sillenbucher Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen Stellen in Stadtbezirk zu melden die nicht barrierefrei sind. Aufgrund der zurückgemeldeten Orte wurde im Dezember ein entsprechender Antrag in den Sillenbucher Bezirksbeirat eingebracht.

Als oberste Priorität sieht die SPD Fraktion im Bezirksbeirat eine Vor-Ort Begehung mit Verantwortlichen der Stadt, aber auch Betroffenen und den Vereinen der Gewerbetreibenden im Stadtbezirk. Idealerweise könnte das Ergebnis dieser Vor-Ort Begehung und eines runden Tisches die Gründung einer Projektgruppe sein, die sich - analog zur Projektgrupper fairere Handel im Stadtbezirk - für einen barrierefreien Stadtbezirk engagiert.

Aktuelle Termine

Jetzt Mitglied werden